Andi Weigand SKIN Quevri Orangewein unfiltriert und ungeschwefelt Franken

Back to the roots! Dieses Meisterwerk aus Iphofen hat einiges zu erzählen.
Über 50 Jahre alte Silvaner-Reben aus den besten Lagen Iphofens, auf Keuper gewachsen, geben kleine, aromatische Trauben. Diese nimmt Andi und gibt sie in eine große Tonamphore, ein Quevri, die im Hof des Weingutes vergraben ist. Ein Teil der Trauben wird entrappt, ein Teil kommt ungepresst als ganze Traube samt Stielen in die Amphore. Das Gefäß wird mit Traubensaft aufgefüllt und abgedeckt. Die Gärung startet spontan im Saft und in den Trauben und kann sich gemäß der Temperaturen unter Tage langsam vollenden.
Erst nach 9 Monaten gesammelter Erdenergie werden Wein, die Traubenschalen und Stiele aus dem Quevri herausgeholt und ausgepresst. Durch den langen Kontakt mit den Traubenschalen, Stielen und Kernen ist der Wein Orange in der Farbe geworden und bringt etwas feinen Gerbstoff und viele Phenole mit sich.

Die für Andi und den Keuperboden so typische Kräuterigkeit und Würze im Silvaner kommt hier richtig zum Vorschein und wird verwoben mit reifer Birne und Zitrusfrucht. Auch hier ist wieder viel Grünes im Duft, der Wein erinnert ganz hinten und dezent an kühlen Nadelwald und Gewürze wie Fenchel.
Es ist überraschend, wie weich und harmonisch dieser Wein sich im Mund trotz seiner komplexen und festen Struktur gibt. Er ist saftig mit viel Zug, die Gerbstoffe packen erst spät und ganz fein zu und es wird ein irre langer und schmelziger Abgang.

Ohne zugesetzten Schwefel und unfiltriert hefetrüb abgefüllt. Der Wein ist nicht klar im Glas, das ist Absicht. Naturweine dieser Art unterscheiden sich etwas von klassischen Weinen hinsichtlich Aussehen, Geruch und Geschmack. Lassen Sie sich darauf ein - geben Sie den Weinen etwas Zeit, sich zu entfalten.  

 

Vegan
Ungeschwefelt
35,80 € für 0,75 l
47,73 € pro 1 l

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage


Andi Weigand SKIN Quevri Orangewein unfiltriert und ungeschwefelt Franken

Im Quevri wird in Georgien seit Jahrtausenden Wein hergestellt. Dieser Wein ist eine Rückbesinnung an diese Art der Weinherstellung.

Hier spricht der Winzer Andi Weigand selbst:
"Wir verstehen den Weinbau als Handwerk - unsere Weinberge kennen wir genau und sie liebevoll zu pflegen und dabei die alten Rebstöcke (45-55 Jahre) zu erhalten ist enorm wichtig für uns. Die Handarbeit ist, vor allem in der Erntezeit Grundvorraussetzung, um sehr gute Weine zu erzeugen - wir lesen daher alle unsere Trauben penibelst von Hand und können somit garantieren, dass nur die schönsten und gesündesten Trauben zu unseren Weinen gemacht werden. Im Keller verzichten wir auf alles unnötige und lassen den Wein mit seinen eigenen wilden Hefen, die an den Trauben haften und in der Luft des Kellers schweben vergären - durch die perfekten Trauben und die spontane Vergärung der wilden Hefen bekommen wir jedes Jahr aufs neue Weine, die unsere Keuperböden und die Arbeit in den Weinbergen perfekt widerspiegeln."

Kurzinformationen
  • Artikelnummer:
    46211
  • Weingut:
    Winzerhof Weigand
  • Anbauverband:
    Naturland
  • Anbaugebiet:
    Franken
  • Rebsorte:
    Silvaner
  • Geschmack:
    trocken
  • Jahrgang:
    2021
  • Trinkreife:
    jetzt + 5 Jahre
  • Alkoholgehalt (% vol):
    11%
  • Verschluss:
    Korken
  • vegan:
    ja
  • Allergenhinweis:
    enthält Sulfite
  • Abfüller/Lebensmittelunternehmer:
    Weingut Gästehaus Weigand| Lange Gasse 29| 97346 Iphofen
Frage zum Produkt
Alle Felder die mit einem markiert sind, sind Pflichtfelder.